Paper Highlights

Sequenz-spezifischer Einbau von Enzym-Nukleotid-Chimären durch DNA-Polymerasen

Moritz Welter, Daniela Verga, Andreas Marx

Angew. Chem. Int. Ed. 2016, DOI:10.1002/ange.201604641

Enzym-verknüpfte Nukleotide dienen trotz ihrer Größe als Substrat für hochselektive DNA-Polymerasen und können so zum Beispiel zur Detektion und Genotypisierung von DNA- und RNA-Templaten genutzt werden.

 

Durch Polymerase-Kettenreaktion erzeugte DNA-Peptid-Netzwerke als künstliche extrazelluläre Matrix

Alexander Finke, Holger Bußkamp, Marilena Manea, Andreas Marx

Angew. Chem. Int. Ed. 2016, DOI:10.1002/ange.201604687

Ein DNA-Peptid-basiertes Netzwerk wurde mithilfe der Polymerase-Kettenreaktion erzeugt, auf dem Zelltypen selektiv gebunden, als auch anschließend wieder abgelöst werden können.

 

Crystal structure of a DNA catalyst

Almudena Ponce-Salvatierra, Katarzyna Wawrzyniak-Turek, Ulrich Steuerwald, Claudia Höbartner, Vladimir Pena

Nature 2016, DOI:10.1038/nature16471

Die erste dreidimensionale Struktur eines DNA-Enzyms (blau) gebunden an das Produkt der DNA-katalysierten Ligation zweier RNA Stücke (orange).

 

Spontane Bildung von RNA-Strängen, Peptidyl-RNA und Cofaktoren

Mario Jauker, Helmut Griesser, Clemens Richert

Angew. Chem. 2015, DOI:10.1002/ange.201506593

Aminosäuren und Ribonucleotide reagieren unter Kondensationsbedingungen zu Peptidyl-RNA.

 

A biocatalytic cascade for versatile one-pot modification of mRNA starting from methionine analogues

Fabian Muttach, Andrea Rentmeister

Angew. Chem. Int. Ed. 2015, DOI:10.1002/anie.201507577

Enzymatische Herstellung von AdoMet-Analoga aus Methionin-Analoga und direkte Übertragung auf RNAs mit 5‘-Kappe

 

The reverse transcription signature of N-1-methyladenosine in RNA-Seq is sequence dependent

Ralf Hauenschild, Lyudmil Tserovski, Katharina Schmid, Kathrin Thüring, Marie-Luise Winz, Sunny Sharma, Karl-Dieter Entian, Ludivine Wacheul, Denis L. J. Lafontaine, James Anderson, Juan Alfonzo, Andreas Hildebrandt, Andres Jäschke, Yuri Motorin, Mark Helm

Nucleic Acids Res. 2015, DOI:10.1093/nar/gkv895

Bei der reversen Transkription hinterlässt 1-Methyladenosin Spuren in der cDNA